Laut Studie: Männer, die nicht gut aussehen, machen Frauen glücklicher

Geschmäcker sind verschieden, doch eine neue Studie will nun herausgefunden haben, dass Aussehen sich messen lässt – und schlechtes Aussehen in Beziehung von Vorteil sein kann

Laut Studie: Männer, die nicht gut aussehen, machen Frauen glücklicher

Für die von der Florida State University geführte Studie wurden 113 frisch verheiratete Paare im Alter zwischen 25 und 29 Jahren im Hinblick auf ihre Attraktivität bewertet. Zusätzlich füllten die Probanden einen Fragebogen bezüglich ihres Wunschaussehens und ihrer Lebensweise aus.

Die Auswertung der Daten zeigte, dass Frauen mit vergleichsweise attraktiven Partnern sich deutlich mehr unter Druck gesetzt fühlten, selbst gut auszusehen. Hatten die Frauen hingegen einen Partner, der eher als unattraktiv eingestuft wurde, waren sie zufriedener und glücklicher in ihrer Beziehung. 

Und es gab noch eine weitere überraschende Schlussfolgerung: