Wenn man sich mit einem MMA-Kämpfer anlegt

Lieber einen Baseballschläger... Ach nee, egal...

Wenn man sich mit einem MMA-Kämpfer anlegt

Saftige Gerade genau ins Ziel

Jeder von uns kennt das. Der Straßenverkehr ist oft Quell unkontrollierten Zorns und blinden Hasses. Meist haben die emotionalen Ausbrüche nicht mal einen triftigen Grund. Sie ergeben sich ganz einfach, weil man das Gefühl hat, nur von Vollidioten umgeben zu sein.

Wie banal der Auslöser in des Wutanfalls in diesem Fall ist, lässt sich leider nicht abschließend klären. Der Rückschluss, den das Video zulässt, deutet auf mehrfaches Hupen hin. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass man als Privatperson schon mal zum Täter wird. Kurzerhand entschließt sich der Fahrer des vorderen Wagens, dass eine Grenze überschritten wurde, und macht sich auf, dem Störenfried eine Lektion zu erteilen.

Er schält sich aus seinem Wagen, geht zu seinem Kofferraum und ergreift den erstbesten Gegenstand, den er finden kann. Praktisch, dass er einen Baseballschläger zu fassen bekommt, der sich sicher rein zufällig im Stauraum seines Autos befindet. Rückschlüsse auf die Psyche des Mütze tragenden Mannes oder seine Reizbarkeit verbieten wir uns in diesem Fall.

Jedenfalls fordert er, dezent die Keule schwingend, den Insassen des Wagens hinter sich auf, sich zu ... Naja, ihr kennt das. Als er einen deeskalierenden Schlag gegen die Front des türkisen Kleinwagens abgibt, fühlt sich der Insasse bemüßigt, sich persönlich für die besonnene Vorgehensweise zu bedanken.

Wie befriedigend für uns als Zuschauer er die Situation löst, könnt ihr euch in diesem Video anschauen.

Und die Moral von der Geschichte? Besser einfach mal locker bleiben.