In der Küstenstadt herrschte ein Alkoholverbot

Also bauten diese Männer eine eigene Insel

In der Küstenstadt herrschte ein Alkoholverbot

Eigentlich ist die neuseeländische Küstenstadt Whangamata ein normales Städtchen mit rund 3.500 Einwohnern. Und wie in einer normalen Stadt wird auch dort jedes Jahr ausgiebig Silvester gefeiert. Tausende Jugendliche und junge Erwachsene pilgern jährlich in die Küstenstadt, um dort die Sau rauszulassen – und dazu gehört natürlich auch eine Menge Alkohol.

Um die Feierwütigen, die jedes Jahr dank Bier & Co. ein großes Chaos hinterlassen, im Zaum zu halten, hatte die Stadtverwaltung ein Alkoholverbot erlassen – doch sie hatte nicht mit der Kreativität von Leon Hayward und seinen Freunden gerechnet, denn die bauten kurzerhand ihre eigene Insel.

Was sie genau taten, lest ihr auf den nächsten Seiten.