Kaffee zurückgerufen, weil er einen Steifen verursacht

Eben ein wahrer Muntermacher

Kaffee zurückgerufen, weil er einen Steifen verursacht

Für Millionen Menschen weltweit ist der erste Gang des Tages der zur Kaffeemaschine – ohne den Muntermacher geht bei vielen gar nichts. Bei einer malaysischen Kaffeesorte, die in den Vereinigten Staaten von der FDA (Federal Drug Administration) zurückgerufen wurde, wurde jedoch nicht nur das Gehirn beim Trinken aufgeweckt – sondern auch auch weiter unten in der Hose wurde so einiges wach.

Lest die Hintergründe auf den nächsten Seiten.

Offiziell heißt die Kaffee-Sorte „New of Kopi Jantan Tradisional Natural Herbs Coffee“ – und genau darin lag das Problem für die FDA. Der Kaffee wurde zunächst wegen des Namens als Kräutermischung eingestuft und deshalb nur unzureichend untersucht.

Doch warum gehen beim Genuss dieser Sorte auch in der Hose die Lichter an? Laut FDA sind in dem Kaffee nicht gekennzeichnete Inhaltsstoffe enthalten, die mit Nitrat reagieren können. Das findet sich in vielen Medikamenten gegen Diabetes, Bluthochdruck und Herzkrankheiten wieder und kann im Zusammenspiel mit dem Stoff aus dem Kaffee für gefährlich niedrigen Blutdruck sorgen. Und eben für … nunja, starkes Stehvermögen.

Weiter geht es auf der nächsten Seite.

Kaffee zurückgerufen, weil er einen Steifen verursacht

Darüber hinaus sind auch nicht aufgeführte Milchprodukte enthalten, was für Menschen mit Allergien gefährlich sein kann. Der US-Importeur, der Inhaber von Bestherbs Coffee LLC, meinte dazu, dass er den Aufstand nicht verstehe. Der Kaffee sei im Herkunftsland beliebt. Der FDA musste er rund 1.000 Päckchen des Kaffees zur Überprüfung schicken – doch alles hat nichts genutzt. Der Muntermacher hatte einfach zu viel munter gemacht.