In Hipster-Bärten sind mehr Bakterien als in Hundefell

Eklig oder Eklig?

Schon seid einiger Zeit ist der Hipster Bart ein beliebtes "Accessoire", das die Männer tragen und lieben. Auch viele Frauen finden den Bart sehr attraktiv. Folgende Meldung wird ihnen - vor allem den Männern - deshalb ganz und gar nicht gefallen.

In solch einem Hispterbart stecken nämlich etliche Bakterien, die alles andere als hygienisch sind. Genau genommen stecken in einem Bart mehr Bakterien als in Hundefell - und das um so einiges mehr. Der trendige und hippe Bart, der aktuell als äußerst modisch angesehen wird, ist in Wahrheit tatsächlich ein Risiko für die Gesundheit. Das Ganze wurde nun auch wissenschaftlich durch eine Studie der Schweizer Hirslanden Klinik geprüft und auch bestätigt.

Labor, Geräte, Laborant, Blutprobe

Mit seinen Kollegen der Schweizer Hirslanden Klinik machte sich Professor Andreas Gutzeit an die Arbeit im Labor. Mit einem von Hunden benutzter MRT-Scanner sollte festgestellt werden, ob sich durch den Scanner Bakterien von Hund auf Mensch übertragen lassen. Dazu wurden Haar- und Bartproben entnommen, die getestet werden sollten. Das Ergebnis der 30 Hunde und 18 Männer, die getestet wurden, stellte sich als große Überraschung heraus. In den Haaren der Hunde wurden nämlich deutlich weniger Bakterien gefunden, als in den Barthaaren der Männer. Besonders Professor Andreas Gutzeit schien ein wenig schockiert und sprach davon, dass die Bärte von Bakterien regelrecht überschwemmt wären. 

yorkshire terrier, hund, fell

Flöhe, Keime und unglaublich viele Bakterien. Wenn man diese Dinge liest, dann denkt man als erstes wohl an Hundefell. Diese Dinge fand man nun aber auch in den üppigen Gesichtshaaren der Männer - und das reichlich! Das klingt nicht nur eklig, sondern ist es auch. Doch das ist noch nicht alles. Bei ganzen 7 der 18 Bartproben fand man nämlich Bakterien, die eindeutig als gesundheitsschädigend eingestuft wurden. Damit steht fest: Ein Hipster Bart ist leider nicht nur toll, sondern kann auch zu Problemen mit der Gesundheit führen. Auch der leitende Professor der Studie ist sich ziemlich sicher: "Hunde sind deutlich hygienischer als Vollbärte."

Ob nun so manch einer zum Rasierer greift und sich von seinen Hipster Bart trennt, bleibt abzuwarten.