Wie bringst du eine Frau zum doppelten Höhepunkt?

... denn doppelt hält bekanntlich besser!

Eine Frau und ein Mann haben sichtlich Spaß im Bett

Es ist ein bisschen ungerecht, aber deshalb leider nicht weniger wahr: Männern fällt es im Schnitt einfach leichter, im Bett zum Höhepunkt zu kommen. Zum Glück erscheint nur den wenigsten "Pech gehabt" als folgerichtige oder gar erstrebenswerte Antwort, weshalb viele Männer mittlerweile erkannt haben, dass vor oder nach dem Akt etwas mehr Initiative gefordert ist, um die Liebste auf Touren zu bringen.

Doch warum sollte eine Frau sich mit nur einem Höhepunkt zufrieden geben, wenn sie einen doppelten haben kann? Richtig gelesen, denn während Männer schneller und leichter kommen, können es Frauen mehrmals hintereinander! Blended Org**m nennt man dieses Phänomen oder sollten wir sagen, diese Superkraft?!

Alles was du dazu wissen musst und wie du deiner Liebsten einen Höhepunkt nach dem anderen bescherst, verraten wir dir hier:

Eine Frau liegt in aufreizender Unterwäsche im Bett

Doppelter Höhepunkt – wie geht das?

Um einen doppelten Höhepunkt auszulösen, müssen grob gesagt, beide Enden der Klitoris stimuliert werden: Der äußerlich sichtbare Teil (den mittlerweile hoffentlich jeder Mann kennt und zur Stimulation nutzt) und ein innerer, besonders erogener Teil hinter dem Eingang, auch als G-Punkt bekannt. 

Der doppelte Höhepunkt wird durch die doppelte Stimulation nicht nur wahrscheinlicher, sondern auch besonders intensiv:  Er durchfährt den Körper tiefer und länger und wird deiner Liebsten dadurch umso besser in Erinnerung bleiben – was für dich nur gut sein kann. 

Du kennst die Theorie. Doch wie genau soll das denn nun in der Praxis funktionieren?

Eine Frau liegt in Spitzen-Wäsche im Bett

So kommt sie doppelt:

Damit deine Liebste von einem doppelten Höhepunkt profitiert, musst du sowohl der Perle der Lust als auch dem G-Punkt Beachtung schenken. Statt reiner Penetration solltest du ihr äußerlich also auch ein paar Streicheleinheiten an der entscheidenden Stelle gönnen oder inner- wie äußerlich komplett mit den Fingern arbeiten. 

Wichtig ist natürlich auch, dass deine Partnerin entspannt ist und tief durchatmen kann – durch gleichmäßige Atmung wird nämlich der Vagusnerv aktiviert, der verschiedenste Muskeln und Organe mit dem Hirn verbindet. Wenn sie kommt, kommt sie dann umso intensiver, da der Höhepunkt gefühlt den gesamten Körper durchläuft. 

Du willst dabei ebenfalls auf deine Kosten kommen? Dann probier die folgende Stellung aus:

Ein glückliches Paar sitzt im Bett und umarmt sich

Welche Stellungen begünstigen einen doppelten Höhepunkt?

Wenn auch du auf deine Kosten kommen willst oder ihr gar beide gleichzeitig zum Höhepunkt kommen wollt, eignen sich Stellungen, bei denen Reibung auf die Klitoris ausgeübt wird (zum Beispiel die Missionars- oder Reiterstellung) oder aber solche, bei denen du die Klitoris einfach mit der Hand erreichen und stimulieren kannst (zum Beispiel die Löffelchenstellung).

Vielleicht werden deine Liebste und du anfangs etwas Zeit brauchen, um euch an den Blended Org**m heranzutasten, aber der Aufwand lohnt sich – nicht nur für sie, sondern auch für dich. Denn schließlich gibt es ja nichts Schöneres, als deine Traumfrau in voller Ekstase zu sehen, oder?