Wie kannst du deine Fruchtbarkeit erhöhen?

So bringst du deinen Samen auf Vordermann – auf natürliche Weise

Ein Paar liegt im Bett – damit es ein Kind zeugen kann, braucht es unter anderem leistungsfähige Spermien

Würdest du bei einem Marathon an den Start gehen, ohne vorher dafür trainiert zu haben? Ganz sicher nicht! Die richtige Vorbereitung ist, wie bei so ziemlich allem im Leben, das A und O – warum sollte es beim Thema Potenz anders sein? Um zur reifen Eizelle zu gelangen, liefern sich die Spermien im Körper einer Frau schließlich ein regelrechtes Wettschwimmen. Damit sie dieses auch wirklich überstehen und ihr Ziel erreichen, ist es daher wichtig, dass sie fruchtbar und leistungsfähig sind – und dafür kann im Vorfeld einiges getan werden.  

Wie du es auf natürlichem Wege über deine Ernährung schaffst, deine Spermien beweglicher und zahlreicher zu machen, zeigen wir dir in unserer Galerie: Gerade wenn deine Liebste und du Nachwuchs planen, kann das einen gewaltigen Unterschied machen!

Mann und Frau liegen im Bett, ihre Fruchtbarkeit ist für das Zeugen eines Kindes entscheidend

#1: Selen: Baustein für die Spermienbildung

Selen ist ein wichtiger Bestandteil der Hülle, die die männliche Samenzelle umgibt und vor schädlichen äußeren Einflüssen schützt. Gerade frisch produzierte Spermien sind sehr anfällig für solche Einflüsse. Ein Selen-Mangel kann daher die Anzahl und Qualität deiner Spermien erheblich verringern.

Um sicherzustellen, dass du ausreichend viel Selen zu dir nimmst, solltest du laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) vor allem Paranüsse, Kohlsorten, Pilze, Spargel und Hülsenfrüchte wie zum Beispiel Linsen in deine Ernährung einbauen. Auch Fisch sollte ein bis zweimal in der Woche verzehrt werden.

Füße von einem Paar im Bett

#2: Antioxidantien sorgen für mehr Beweglichkeit

Um deine Spermien fit und beweglich zu halten, sind auch Antioxidantien gefragt, die als Radikalfänger fungieren und deine Samenzellen schützen. Besonders empfiehlt sich hier der Verzehr von dunklen Beeren (zum Beispiel Blaubeeren oder Brombeeren), Nüssen, Tomaten und Brokkoli. Achte beim Kauf dieser Lebensmittel am besten auf Bio-Qualität, damit die antioxidativen Pflanzenstoffe auch wirklich in deinem Körper ankommen und deine Spermien unterstützen können. 

Weiter geht es mit einem wichtigen Spurenelement: 

Damit dieses Paar Kinder zeugen kann, braucht es fruchtbare Spermien

#3: Zink macht die Spermien kraftvoller

Zink hält freie Radikale ebenfalls ab und sichert damit das Erbmaterial im Zellkern deiner Spermien. Noch dazu zeigen Studien, dass das Spurenelement die Spermien vor dem entscheidenden Samenerguss vor unnötigem Energieverbrauch bewahrt. Damit haben sie dann ausreichend viel Energie, wenn es beim Endspurt zur Eizelle wirklich drauf ankommt!

Um einem Zink-Mangel vorzubeugen und das Kraftlevel deiner Spermien zu pushen, solltest du zinkreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Austern, Käse oder Eigelb verzehren. 

Der letzte Nährstoff, der dich viriler macht: 

Ein Mann, der im Bett liegt und dessen Spermien fruchtbar sein müssen, wenn er ein Kind zeugen möchte

#4: Vitamin E für den Turboantrieb

Studien beweisen immer wieder die Wirksamkeit von Vitamin E für die Fruchtbarkeit von Spermien: Es fördert die Bildung der Samenzellen und erhöht ihre Schnelligkeit und Beweglichkeit. Vitamin E findest du zum Beispiel in Nüssen, Weizenkeim- oder Sonnenblumenöl und Tomatenmark. 

Wenn du all diese Nährstoffe zu dir nimmst und zusätzlich deinen Niktotin-, wie auch Alkoholkonsum einschränkst, tust du ernährungstechnisch schon einiges für deine Fruchtbarkeit. Dementsprechend gut gerüstet bist du dann für den Ernstfall – deine Spermien werden dir das ausgiebige "Training" ganz bestimmt danken!