Lena Meyer-Landrut: Deshalb lässt sie jetzt öfter die Hüllen fallen

In einem Radio-Talk legte sie nun die Karten auf den Tisch

Dieses Bild zeigt Sängerin Lena Meyer-Landrut

Passend zum im April erschienenen neuen Album bekamen wir in den vergangen Wochen immer wieder auch eine neue Lena Meyer-Landrut zu sehen: eine, die selbstbewusster wirkt, irgendwie freier. Und eine Lena, die das auch gerne zeigt. Freizügige Outfits, vielsagende Schnappschüsse bei Instagram – die 28-Jährige geizt aktuell nicht mit ihren Reizen.

In Barbara Schönebergers Radio-Talk "Mit den Waffen einer Frau" verriet die Sängerin nun, was hinter dem neuen Look steckt und gab außerdem ein intimes Geständnis über einen Part ihres Körpers ab, den wohl nur wenigsten zu sehen bekommen – all das liest du mit einem Klick auf 'Weiter' im Artikel!

View this post on Instagram

🖤

A post shared by Lena (@lenameyerlandrut) on

Im Gespräch mit Barbara Schöneberger erklärte Lena, woher ihr neues Körpergefühl rührt: "Ich hatte immer viel Angst davor, nackt zu sein. Jetzt kriege ich aber auch immer mehr Bock". Das, so erklärt die Sängerin, liegt vor allem auch an der harten Arbeit, die sie in ihren Körper steckt. Diesen stählt sie mit hartem Krafttraining, wobei insbesondere Deadlifts und Lunges für die hintere Oberschenkel- und Po-Muskulatur auf dem Plan stehen. 

Dann überrascht die 28-Jährige auch noch mit einer intimen Beichte:

Zwar zeigt Lena sich gerne freizügig, doch mit einem Part ihres Körpers ist sie scheinbar nicht so zufrieden: "Ich arbeite ja ganz hart dafür, dass mein Arsch wächst", erzählt die Sängerin offenherzig. Ihre Fans stören sich an ihrer Kehrseite überhaupt nicht, ganz im Gegenteil: Sie lieben Lenas heiße Schnappschüsse und bedanken sich mit 2,8 Millionen Instagram-Abos. 

Das ganze Interview im Radio-Talk gibt es übrigens am 15. Juni ab 11 Uhr bei barba radio zu hören.