Neue Blitzer-Technik jetzt auch in Nordrhein Westfalen

Das müssen Autofahrer jetzt beachten!

Neue Blitzer-Technik jetzt auch in Nordrhein Westfalen

Die neue Blitzertechnik Section Control gab es bereits in Niedersachsen und soll nun auch in Nordrhein-Westfalen getestet werden. Datenschützer sind von dieser neuen Technik allerdings nicht sonderlich begeistert. 

Bei Section Control wird der Autofahrer nicht an einem einzigen Punkt geblitzt, sondern das Tempo wird über einen längeren Streckenabschnitt gemessen und errechnet.

Das bedeutet, dass es jetzt nicht mehr möglich ist, vor der Radarfalle vom Gas zu gehen und danach wieder schnell zu beschleunigen.

In Niedersachsen läuft der 18-monatige Test bereits, in Österreich wird diese Technik schon seit 2003 genutzt. Laut Betreiber sei die Anzahl der Unfälle damit auf weniger als die Hälfte gesunken.

Allerdings hat die Technik auch Nachteile, zum einen ist sie drei bis vier Mal so teuer wie eine herkömmliche Radarfalle, zum anderen stehen Datenschützer dem Ganzen sehr misstrauisch gegenüber.

Mehr dazu auf der nächsten Seite.

Bei der Section Control werden Autofahrer zweimal geblitzt, am Anfang und am Ende der überwachten Strecke. Die Daten jedes Fahrzeugs, dass diese Strecke genommen hat, wird erst mal an die Polizei geschickt. Diese wertet sie dann aus und löscht die Daten von Autofahrern, die sich an das Tempolimit gehalten haben. Das Problem ist, dass unabhängig von der Geschwindigkeit erst mal Daten von allen Verkehrsteilnehmern gesammelt werden. Bei Befragungen geben einige Autofahrer an, dass sie die neue Technik begrüßen, falls sie tatsächlich die Anzahl der Raser und Verkehrsunfälle vermindert. Andere sind allerdings besorgt darüber, dass sie erst mal unter Generalverdacht gestellt werden und ihre Daten auch dann gesammelt werden, wenn sie sich an die Verkehrsregeln halten. Werden die Daten allerdings wirklich sofort gelöscht, wenn keine Geschwindigkeitsüberschreitung besteht, sollte das kein Problem sein.

Falls die Testphase erfolgreich verläuft, wird dieses neue Radar-Modell auch in weiteren Bundesländern zum Einsatz kommen. Bisher wird der Test schon positiv gewertet, da allein der Aufbau der neuen Radarfallen dazu führe, dass die Autofahrer vom Gas gehen.

Schreibt uns auf Facebook wie ihr dazu steht.