Kidnapper jagt Frau in ein Karate-Dojo

Dort bekommt er eine ordentliche Abreibung

Kidnapper jagt Frau in ein Karate-Dojo

Im US-amerikanischen Städtchen Charlotte (North Carolina) hatte eine Frau großes Glück im Unglück. An einer Einkaufsmeile versuchte der 46-jährige August Channing Williams sie in sein Auto zu zwängen und zu entführen.

Doch die Frau konnte sich aus seinem Griff winden und wegrennen – doch er folgte ihr schnellen Fußes, ohne dabei darauf zu achten, wohin die Frau sich rettete: in ein waschechtes Karate-Dojo.

Was dann genau geschah, lest ihr auf den folgenden Seiten.

Die Frau floh vor ihrem Entführer in das Bushiken Karate Charlotte Dojo, in dem gerade ein Karate-Kurs für Kinder stattfand. Sie konnte ihre Notsituation noch schildern, bis Williams ebenfalls eintraf. Er forderte, dass sein potenzielles Opfer sofort ausgeliefert werde. Doch er hatte seine Rechnung ohne Randall Ephraim gemacht, den Leiter des Dojos.

Denn als Williams anfing, gegenüber Ephraim gewalttätig zu werden, um an die Frau heranzukommen, zeigte der Karateka, was in ihm steckt.

Weiter geht es auf der nächsten Seite.

Selbstverständlich ließ Ephraim Williams nicht einfach gewähren. Mit einer gezielten Attacke streckte er den Gewalttäter nieder, sodass die eintreffenden Polizisten und Rettungskräfte Williams nur noch auf der Bahre aus dem Dojo rollen mussten.

Während Williams nun im Gefängnis auf seinen Prozess wartet – nicht nur wegen versuchter Entführung –, ist Ephraim ganz der besonnene Kampfsportler, der vermutlich sogar ein Leben gerettet hat: Williams sei sehr stark und groß gewesen, also musste Ephraim ihn zum eigenen Schutz und dem Schutz der Frau „entsprechend behandeln“.