Aktion gegen Fracking: Bauer besprüht Lager mit Protestanten mit literweise Gülle

Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen!

Aktion gegen Fracking: Bauer besprüht Lager mit Protestanten mit literweise Gülle
Quelle: Youtube

Ein Bauer setzt sich zur Wehr

Als ein Landwirt aus dem britischen Lancashire beschloss, einen Teil seines Landes dem Erkundungs- und Produktions-Unternehmen Cuadrilla zu Fracking-Zwecken zur Verfügung stellten, gefiel diese Aktion einigen besorgten Greenpeace-Aktivisten überhaupt nicht, denn die Firma, mit der der Landwirt einen Vertrag aushandelte, hat keinen guten Ruf in der Fördermethode. Kein Wunder also, dass prompt Protestanten auf dem Gut sich zum lautstarken Protest gegen das Vorhaben des Landwirts zusammenschlossen.

Auf der nächsten Seite geht es weiter:

Empfohlener externer Inhalt
YouTube

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen YouTube-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren YouTube-Inhalte auf www.maennerseite.net) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

YouTube-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Protest war eigentlich verboten

Dass der dortige Gerichtshof keinen Protest auf dem Land duldete, interessierte die Aktivisten herzlich wenig. Die Gruppe um Emma und Sophie Thompson schlug kurzerhand ein Protest-Lager auf dem Gut des Bauern auf. Und wenn das nicht schlimm genug wäre, veranstalteten diese auch noch einen Kuchenback-Wettbewerb. Dieser wurde jedoch plötzlich unterbrochen als sich ein unerträglicher Gestank verbreitete und alle Freuden am Backen der Öko-Kuchen zunichte machte.

Doch wie war es aus der Sicht der Bauern?

Auf der nächsten Seite geht es weiter:

Empfohlener externer Inhalt
YouTube

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen YouTube-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren YouTube-Inhalte auf www.maennerseite.net) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

YouTube-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Als der Bauer erfuhr, dass kuchenbackende Aktivisten ein Lager auf seinem Land aufgeschlagen hatten, war er nicht nur sehr erbost, sondern hatte auch eine teuflisch geniale Idee, diesem "Treiben" ein Ende zu setzen. Natürlich wollte er das alles ohne Gewalt verrichten, aber irgendeine Methode hat er trotzdem gebraucht, um sie von seinem Feld verjagen zu können. Der Bauer musste nicht lange darüber nachdenken, von welchem Zeug er genügend an Vorrat hatte: Mist! 

Und so fuhrt er mit einem Traktor und einem vollgeladenen Tank Gülle auf das Feld mit den Aktivisten und zog Kreise um diese. Dabei versprühte er Literweise Mist und hoffte, dass diese sich von dem Gestank vertreiben lassen. Leider weit gefehlt! Die Aktivisten schafften es dennoch zwei wunderschön dekorierte Öko-Kuchen fertig zu backen, wobei einer von ihnen den Kuchen-Wettbewerb gewann.