Neues Gesetz: Bald dürfen E-Autos schneller über die Autobahn fahren

Es tritt am 01.01.2019 in Kraft

Neues Gesetz: Bald dürfen E-Autos schneller über die Autobahn fahren

Schon seit vielen Jahren versuchen Regierungen Elektroautos als umweltschonende Alternative zu Autos mit Verbrennungsmotoren auf die Straßen zu bringen. Während verschiedenste Prämien bisher nur wenig fruchten, könnte nun ein neuer Vorstoß der E-Mobilität neuen Auftrieb geben: unterschiedliche Geschwindigkeitsbegrenzungen für E-Autos und Verbrenner.

Was genau und wo es geplant ist, lest ihr auf den nächsten Seiten.

Neues Gesetz: Bald dürfen E-Autos schneller über die Autobahn fahren

Am 01. Januar 2019 wird in Österreich das neue Gesetz in Kraft treten. Dort gilt auf Autobahnen aus Gründen des Umweltschutzes eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 Kilometern pro Stunde. Doch mit den notwendigen Klimazielen im Nacken, will die österreichische Regierung nun den Kauf von E-Autos stärker in Fahrt bringen. Die Stellschraube dafür soll genau diese Geschwindigkeitsbegrenzung sein: Statt der üblichen 100 Kilometer pro Stunde, soll für E-Autos zukünftig eine Geschwindigkeit von 130 km/h erlaubt sein.

Wäre das auch ein Modell für Deutschland? Lest weiter auf der nächsten Seite.

Neues Gesetz: Bald dürfen E-Autos schneller über die Autobahn fahren

Auf deutschen Autobahnen gilt ja – im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern in unserer Nachbarschaft – keine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung. Ein solches Modell, wie Österreich es jetzt einführen will, um den Absatz von E-Autos zu erhöhen, kommt daher in Deutschland nicht infrage. Hier wird zunächst weiter auf Prämien gesetzt.

In Österreich zumindest dürften sich die Käufer von Neuwagen in Zukunft jedenfalls zwei Mal überlegen, ob sie wirklich wieder zu einem Verbrenner greifen.