Neue Studie zeigt: 30% der Vegetarier essen betrunken Fleisch

Immerhin schämen sie sich danach …

Neue Studie zeigt: 30% der Vegetarier essen betrunken Fleisch

Für die meisten ist es ein festes Ritual: Nach einer durchzechten Nacht mit den Kumpels geht es erstmal schön in die nächste Dönerbude. Denn was ist betrunken besser als eine ordentliche Portion Fleisch?

Vegetarier und Veganer sind hier leider außen vor. Sie begnügen sich dann mit Falafel & co. Oder doch nicht? Mit einer Umfrage hat sich die britische Seite VoucherCodesPro umgehört und Spannendes herausgefunden: Unter den 1.789 vegetarisch lebenden Teilnehmern, geht bei über 30% mit dem Genuss von Alkohol der Fleischverzicht gleich mit flöten …

Die genauen Zahlen lest ihr auf der nächsten Seite.

Neue Studie zeigt: 30% der Vegetarier essen betrunken Fleisch

Wenn man bedenkt, wie viele Vegetarier vehement für den Fleischverzicht eintreten, überraschen diese Zahlen (oder auch nicht …):

Stolze 37 Prozent der Teilnehmer der Umfrage gaben an, Fleisch zu essen, wenn sie betrunken sind. Am beliebtesten sind dabei der klassische Döner (rund 40 Prozent) und Burger (rund 34 Prozent).

Interessant ist natürlich nicht nur, ob die Vegetarier betrunken Fleisch essen, sondern auch wie oft.

Lest weiter auf der letzten Seite.

Neue Studie zeigt: 30% der Vegetarier essen betrunken Fleisch

Auch bei der Frage danach, wie häufig die betrunkenen Pflanzenesser zum Fleisch griffen, zeigen sich erstaunlich hohe Zahlen: 26 Prozent der Befragten gaben an, dass sie dann „relativ oft“ Fleisch essen würden; 22 Prozent, dass es nur selten wäre.

Aber immerhin sind sich die betreffenden Vegetarier über ihre Inkonsistenz im Klaren: 70 Prozent von ihnen gaben zu, dass sie sich schämen, wenn sei Freunden davon berichten …