Mann baut gigantischen Mittelfinger aus Rache

Er traut sich was!

Mann baut gigantischen Mittelfinger aus Rache

Gigantischer Stinkefinger - Da ist wohl jemand stinksauer

Es gibt viele Wege, seinen Unmut und die Wut über eine bestimmte Sache zum Ausdruck zu bringen. Ein Mann aus Westford, im US-Bundesstaat Vermont hat 4000 Dollar in eine überdimensionale Stinkefinger-Statue investiert. Diese richtete er in seiner Heimatstadt auf, um seinen Unmut über eine verschleppte Baugenehmigung an die Öffentlichkeit zu tragen.

Jetzt ragt ein riesiger Stinkefinger über die ganze Stadt.

Auf der nächsten Seite geht es weiter: 

Mann baut gigantischen Mittelfinger aus Rache

Ted Pelkey reichte es irgendwann

Seit rund 10 Jahren stritt er gerichtlich bezüglich der Baugenehmigung um seine Garage mit der Stadt. Irgendwann hatte er die Nase so gestrichen voll, dass er sich dazu entschloss, einen riesigen beleuchteten Mittelfinger zu installieren. Adressat für diese uncharmante Geste ist der Stadtrat, der die Baublockade für seine Garage initiiert hat. Ted Pelkeys Wut über den Streit muss also besonders groß gewesen sein, als er sich dazu entschloss, diese ungewöhnliche Maßnahme zu ergreifen. Doch wie kommt man überhaupt auf eine solche Idee?

Auf der nächsten Seite geht es weiter: 

700 Pfund schwerer Racheakt

Der monumentale Stinkefinger besteht aus einem 700-Pfund-Kiefernblock und steht auf einer knapp fünf Meter hohen Stange. Ted Pelkey gab in einem Interview an, dass es ihm irgendwann reichte, von der Stadt so vorgeführt zu werden und dass er seiner Frau eines Tages in einer Bar die Idee eröffnete, einen riesigen Gruß an die Verursacher seines Problems auf den Rasen zu errichten und diesen mit Scheinwerfern einzurahmen, sodass er bei Tag und Nacht zu sehen ist. Gesagt, getan. Ted Pelkey ist ein wahrer Macher.

Hier könnt ihr auch noch das Video zu der monumentalen Statue der eigenen Art sehen.