Die erfolgreichsten Olympioniken

Wer hat die meisten Medallien gewonnen?

Die erfolgreichsten Olympioniken
Quelle: Getty Images

Platz sechs geht an eine Frau. Die deutsche Kanutin Birgit Fischer gewann von 1980 bis 2004 insgesamt 12 Medaillen. Davon sind 8 Gold und 4 Silber.  

Die erfolgreichsten Olympioniken
Quelle: Getty Images

Platz fünf belegt der US amerikanische Leichtathlet Carl Lewis. Er gewann mit 10 Medaillen zwar zwei weniger als Birgit Fischer, aber dafür holte er, im Zeitraum von 1984- 1996, 9x Gold und 1x Silber. 

Die erfolgreichsten Olympioniken
Quelle: Getty Images

Mark Spitz, ein US amerikanischer Schwimmer, gewann in seiner Laufbahn elf olympische Medaillen. 9x Gold, und je 1x Silber und Bronze. Bemerkenswert ist, dass er diese Erfolge im vergleichsweise kurzen Zeitraum von 1968 bis 1972 holte.

Die erfolgreichsten Olympioniken
Quelle: Getty Images

Auf den dritten Platz, und damit aufs Treppchen, schafft es Paavo Nurmi mit seinen 9 Gold- und 3 Silbermedaillen. Insgesamt konnte der finnische Leichtathlet im Zeitraum von 1920 bis 1928 also 12x Edelmetall gewinnen. 

Die erfolgreichsten Olympioniken
Quelle: Getty Images

Larissa Latynina belegt den zweiten Platz, im Ewigen Medaillenranking. Die Sportlerin aus der Sowjetunion schaffte es zwischen 1956 und 1964 insgesamt 18 Mal aufs Treppchen. 9 ihrer Medaillen sind Gold, 5 aus Silber und 4 aus Bronze.

Die erfolgreichsten Olympioniken
Quelle: Getty Images

Der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten ist ein Schwimmer und kommt aus den USA. Michael Phelps gewann insgesamt sagenhafte 25 Medaillen. Zwischen 2004 und 2016 konnte er 21 Mal Gold, und je 2x Silber und Bronze feiern. Wir sagen Chapeau, an den erfolgreichsten Medaillenhamster aller Zeiten!