Die Gerüchteküche brodelt: "Two & a Half Men" Comeback mit Charlie Sheen?

Auferstehung von den Toten?

Der Cast von "Two and a Half Men"

Kaum eine Serie polarisierte über Jahre so sehr wie die Sitcom "Two and a Half Men". Die Kultsitcom rund um den Werbemusik-Komponisten und Womanzier Charlie Harper, gespielt von Charlie Sheen (53), seinem Versager-Bruder Alan (John Cryer), dessen leicht trotteligen Sohn Jake und der resoluten Haushälterin Berta zeigte über 12 Staffeln lang das Leben in einer Familien-WG.

Chuck Lorre

Doch nachdem Charlie Sheen mit zahlreichen Skandalen, Verstrickungen in die Kriminalität und öffentlicher Beleidigung vom Produzenten Chuck Lorre (oben im Bild) zu kämpfen hatte, musste dieser die Reißleine ziehen.

Polizei-Foto von Charlie Sheen

Darufhin wurde Sheen in der Serie von Ashton Kutcher ersetzt, seine Figur starb schließlich den Serien-Tod. Sheen hat sich mittlerweile wohl wieder gefangen und plant Gerüchten zufolge ein Comeback.

Das deutsche Double von Charlie Sheen, der Kölner Pedro Lopez Martinez, offenbart nun: Charlie verfolge Pläne für ein Comeback. In der „Bild“ offenbarte Martinez, dass er Sheen erst kürzlich in London getroffen habe. Und: „Wir haben dort gemeinsame Pläne ausgeheckt. Charlie hat die Story schon im Kopf.“ Dabei soll Pedro Lopez Martinez sogar eine tragende Rolle spielen.

So erklärt das Double weiter, dass Charlie Harper in „Two and a Half Men“ nach Sheens Plänen gar nicht wirklich tot sei und daran angeknüpft werden könnte: „Er hat seinen Tod nur vorgetäuscht, um seinen Halbbruder in Spanien zu suchen. Charlie trifft dort auf mich, mit gleichen Klamotten und gleichem Stil wie er, nur jünger. Er findet die Idee so genial und will sie mit Chuck Lorre besprechen.“

Charlie Sheen auf einer Bühne

Doch ob der 66-jährige Chuck Lorre nach ihrer dieser Vergangenheit überhaupt noch mit Sheen arbeiten möchte? 

Abgesehen davon zog der Produzent in der letzten Folge „Two and a Half Men“ einen deutlichen Schlussstrich unter das Leben von Serienfigur Charlie Harper , indem er ihm ein Klavier auf den Kopf fallen ließ. Und am Ende selbst hämisch grinsend erschlagen wurde.