7 Dinge, die du bei der Bartpflege beachten solltest

Damit macht man(n) nichts falsch!

Männer mit Bart und Anzügen
Quelle: Unsplash

Nicht nur Frauen achten auf ihr Äußeres, auch Männer verbringen mittlerweile so einige Zeit im Bad, um möglichst perfekt auszusehen. Natürlich ist Körperpflege und Hygiene das A und O und sollte für alle Leute wichtig sein. Frauen legen besonders viel Wert auf ihre Haare und ihr Make-up. Auch Männer kümmern sich hingebungsvoll um ihr Haar – mit Ausnahme von Glatzköpfen. Doch nicht nur das Kopfhaar muss sitzen, auch der Bart benötigt Pflege. Egal ob es sich hierbei um einen Dreitagebart, Fünftagebart, Vollbart oder einen Schnauzer handelt: Kein Mann möchte einen Bad-Beard-Day. Um das zu vermeiden ist die richtige Bartpflege gefragt. Denn auch beim Gesichtshaar kann so einiges schiefgehen.

Wir haben 7 Tipps für euch, damit es mit der Bartpflege einwandfrei klappt: 

seife
Quelle: Unsplash

1. Bartseife 

Es gibt mittlerweile spezielle Bartseifen, um dein Gesichtshaar richtig und sorgfältig zu reinigen. Vor allem, wenn man sein Barthaar hinterher mit Stylingprodukten stylen möchte, empfiehlt es sich, vorher etwas Bartseife zu nutzen. Diese bietet nämlich extra langen Halt. Die Seifen für Männer findet ihr in allen herkömmlichen Drogerien oder auch im Internet. 

mann mit bart und sonnenbrille
Quelle: Unsplash

2. Bartöl 

Männer schwören auf Bartöl! Das Öl gleicht nämlich einem kleinen Wundermittel und vollendet Dinge, die selbst ein Kamm nicht schafft. Es sorgt dafür, dass alle Barthaare dort bleiben, wo sie hingehören. Außerdem verleiht das Öl eurem Bart einen wundervollen Glanz und einen tollen Duft. 

pomade und rasierer kamm
Quelle: Unsplash

3. Pomade 

Die Pomade ist besonders für den langen Bart geeignet. Sie sorgt nämlich für langanhaltende Bartkontrolle und sichert perfekten Halt. Es reicht, eine kleine Menge zwischen den Hände zu reiben und auf den feuchten oder auch trockenen Bart aufzutragen. Mit einem Kamm sorgt ihr anschließend für das perfekte Styling. 

mann mit bart
Quelle: Unsplash

4. Bartwachs 

Vor der Anwendung des Bartwachses solltet ihr erst einmal dafür sorgen, dass eure Pracht auch wirklich richtig trocken ist. Das Wachs ist – ähnlich wie auch Öl – kein so guter Freund von Wasser. Auch die Handhabung ist ein klein wenig aufwendiger als sonst. Idealerweise wird das Wachs mit den Fingernägeln abgekratzt und zwischen den Fingern durch sorgfältiges Reiben gut erwärmt. Erst dann kommt es auf den Bart. Andernfalls entstehen nämlich unschöne Klumpen. Abgeschlossen wird die Prozedur mit einem Bartkamm, um eure widerspenstigen Haare in Form zu bringen.

shampoo
Quelle: Pixabay

5. Bartshampoo 

Wer seinen Bart bislang mit normalen Kopfhaarshampoo gewaschen hat, der macht einen großen Fehler und sollte schleunigst damit aufhören. Barthaare unterscheiden sich nämlich stark von Kopfhaaren und benötigen deshalb auch eine andere Pflege. Barthaare sind härter, dicker und oft auch krauser als Kopfhaar und brauchen deshalb Fett, das durch den Eigentalg unserer Haut produziert wird. Solche Fette werden von normalem Shampoo jedoch aus unseren Haaren entfernt, schließlich wollen wir keine fettigen Haare haben.

mann mit schnurrbart und mütze
Quelle: Pixabay

6. Bartwichse 

Bartwichse versorgt deinen Bart mit Feuchtigkeit und Schutz und gibt diesem einen tollen Glanz. Besonders eignet sich dieses Pflegeprodukt für lange Haare und Schnurrbärte. Zwirbler lieben die Bartwichse und schwören darauf!

Balsam
Quelle: Unsplash

7. Bartbalsam 

Der Bartbalsam bringt eure widerspenstigen Gesichtshaare in Form, pflegt und versorgt euren Bart mit wichtigen Inhaltsstoffen. Der Balsam gilt als Must Have für alle Bartträger. Auch gegen Juckreiz hilft das Pflegeprodukt und sorgt bei so manch einem Mann für große Erleichterung.