Die Bedeutung des grünen Matrix-Codes

Von wegen nur Buchstabensalat!

“If I were you, I would hope that we don’t meet again.” #TheMatrix4K

Posted by The Matrix on Tuesday, September 18, 2018

Als vor 19 Jahren der erste Teil der „Matrix“-Reihe in die Kinos kam, war (nicht nur) die Science-Fiction-Fangemeinde vom Auserwählten Neo und dessen Mission begeistert. Weltweit wurden der Film und seine beiden Nachfolger gefeiert. Und das zu Recht! Schließlich stellten wir uns danach alle die Frage, was wir tun würden, wenn wir erführen, dass unsere Welt nur eine Simulation von Robotern ist.

Zum stilisierten Symbol für dieses Thema und die Filme selbst wurde der grüne Quellcode, der über die Bildschirme rauscht, wenn die Matrix geändert oder eingesehen wird. Doch handelt es sich dabei wirklich nur um einen bedeutungslosen Buchstabensalat oder steckt mehr dahinter?

Die Antwort erfährst du auf den nächsten Seiten.

Grüne Matrix-Codes

Wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass der grüne „Quellcode“ eine Mischung aus arabischen Zahlen, japanischen Schriftzeichen und umgedrehten lateinischen Buchstaben ist. Ist hier jemand nur auf der Tastatur ausgerutscht oder ist doch eine Botschaft versteckt?

Hinter dem Code steckt der Produktionsdesigner des Films, Simon Whitley. Und der hat dem Nachrichtenportal Cnet verraten, was hinter dem Code steckt: In die richtige Reihenfolge gebracht, ergibt der Text einen Auszug aus einem Buch seiner Frau.

Um was für einen Textauszug es sich handelt, lest ihr auf der folgenden Seite.

Sushi selbst machen/ Sushi- Rezept

Hinter dem „Quellcode“ stecken nicht mehr als Sushi-Rezepte! Whitley hatte diese aus einem Kochbuch seiner Frau eingescannt und anschließend die Buchstaben und Schriftzeichen gemischt. Das Ergebnis ist der wohl berühmteste grüne Code der Welt.

Wer also mit dem „Matrix“-Code auf dem T-Shirt herumläuft, trägt stolz Sushi-Rezepte vor sich her. Eigentlich auch nicht übel.