Der Genuss von Whiskey kann wohl Erkältung lindern

Gute Nachrichten für alle Liebhaber!

Whiskey soll gegen Erkältung helfen: Einen Whiskey-Liebhaber freut das

Whiskey ist ein edler Tropfen. Die Fachleute streiten, ob der beste nun aus Schottland (Whisky), den USA (Burbon) oder eben Irland kommt. Doch über eine Sache dürften sich nun alle Freunde des Genussmittels freuen: Angeblich soll das Getränk gegen Erkältung helfen!

Wer einmal erkältet ist, der leidet bekanntlich mindestens sieben Tagen vor, während und danach unter der Krankheit. Dabei läuft Nase läuft, der Kopf ist schwer vom Schmerz  und nachts kann man wegen der verstopften Nase kaum schlafen.

Wirklich hilft oft nichts dagegen, außer sich zu schonen. Oder etwa doch?

Ein Mann liegt mit einer schweren Erkältung im Bett und sucht etwas, das ihm hilft

Whiskey als Hustensaft?

Nun soll ausgerechnet Whiskey bei einer Erkältung Linderung versprechen. Aber wie funktioniert das? Dr. William Schaffner, Vorsitzender der Abteilung Präventivmedizin am Krankenhaus der Vanderbilt Univerty von Tennessee (USA), weiß, dass ein gut gelagerter Tropfen aus Eichenfässern die Symptome lindern kann:

"Auf den Virus selbst hat der Whisky zwar keine Auswirkungen, aber der Effekt auf den Körper kann einem eine gewisse Linderung der Symptome verschaffen. Der Alkohol erweitert leicht die Blutgefäße, das erlaubt es den Schleimhäuten, besser mit der Infektion fertigzuwerden."

Doch wie soll das funktionieren?

Ein Mann liegt im Bett und trinkt Tee gegen seine Erkältung

Hustensaft-Rezept aus Whiskey

Das klassische Rezept für ein Getränk, das dabei hilft, ist der sogenannte "Hot Toddy", eine Art Whisky-Grog. Dafür vermischt man zwei oder vier cl Whisky mit ein paar Teelöffeln Honig, gibt etwas Zitronensaft und etwa 200 ml kochendes Wasser hinzu. Das Ganze kann man noch mit Gewürzen, etwa Ingwer, Knoblauch oder Zimt wirksamer machen, die entzündungshemmend wirken.

Aber Vorsicht: Das Getränk ist nur für Erwachsene gedacht und sollte auch nicht im Übermaß getrunken werden. Denn Alkohol kann den Körper auf Dauer dehydrieren lassen. Stattdessen solltest du viel Tee und Wasser trinken.

Auch Dr. Schaffner warnt: "Wir möchten ausdrücklich davon abraten, sich dreißig Flaschen Bier in den Hals zu kippen, um sich gegen eine Grippe zu wappnen."