Absolut skurril: 10 Sportler und ihre kuriosen Rituale

Sportler brauchen vor Wettbewerben oft ihre Routinen. Doch manchmal artet das auch in kuriosen Ritualen aus, die absolut skurril sind!

Bekannte Sportler haben manchmal sehr merkwürdige Rituale
Quelle: IMAGO / Karina Hessland

Es ist bekannt, dass Sportler vor Wettbewerben dazu neigen, ihren gewohnten Routinen nachzugehen und die Abläufe am liebsten immer gleich sein sollen. Doch manche haben nicht nur Gewohnheiten oder Marotten, sondern richtig skurrile Rituale, die nicht nur merkwürdig, sondern zum Teil auch ziemlich eklig sind. Ganz gleich welche Sportart - überall gibt es kuriose Angewohnheiten selbst bei den Top-Stars.

Das sind 10 bekannte Sportler, die sehr merkwürdige Rituale haben!

Eden Hazard spielt vor Spielen gerne Mario Kart
Quelle: IMAGO / AFLOSPORT

#1 Eden Hazard

Der Real-Profi hat eine ganz eigene Marotte vor jedem Spiel. Bis er mit seinen Mannschaftskollegen die Kabine verlassen muss, spielt der Flügelspieler Mario Kart. Das sagte sein ehemaliger Teamkollege David Luiz in einem Interview. Von seinem Teamkollegen angesprochen, ob er sich nicht auf das Spiel konzentrieren solle, sagte er laut Luis lediglich: „Macht euch keine Sorgen, gebt mir einfach den Ball, dann wird es keine Probleme geben.“

Gary Lineker Ritual vor jedem Spiel war sehr kurios
Quelle: IMAGO / Pressefoto Baumann

#2 Gary Lineker

Der ehemalige englische Weltklassespieler hatte ebenfalls ein sehr ungewöhnliches Ritual vor jedem Fußballspiel. Beim Aufwärmen schoss er nie aufs Tor, da er sich seine Torschüsse fürs Spiel aufheben wollte. In Anbetracht seiner herausragenden Torausbeute scheint es nicht geschadet zu haben.

Lewis Hamiltons Ritual ist, dass er immer Gitarre und Konsole auf Reisen mitnimmt
Quelle: IMAGO / Motorsport Images

#3 Lewis Hamilton

Der mehrfache Formel-1-Weltmeister hat seine ganz eigene Art sich auf Rennen vorzubereiten. Bei seinen Reisen dürfen niemals seine Gitarre und seine Konsole fehlen. Während die Gitarre vermutlich eher zur Entspannung mitfährt, erfüllt die Konsole auch einen Zweck, der mit seinen Rennen zu tun hat. Vorher fährt er nämlich immer die Strecke, die bevorsteht auf der Konsole ab, um sie sich genau einzuprägen. Ziemlich clever eigentlich!

David Beckham hatte eine ungewöhnliche Marotte vor Spielen
Quelle: IMAGO / Allstar

#4 David Beckham

Eine sehr ungewöhnliche Marotte hat auch der ehemalige englische Nationalspieler David Beckham. Dieser hat nämlich einen Ordnungsfimmel. So schön so gut. Allerdings ging seine kleine Zwangsneurose so weit, dass er im Kühlschrank seines Hotelzimmers Lebensmittel austauschen und entfernen ließ, sodass sich immer eine gerade Anzahl im Kühlschrank befand. Definitiv ein sehr ungewöhnliches Ritual!

Rafael Nadal hat enorm viele Rituale während eines Matchs
Quelle: IMAGO / Hasenkopf

#5 Rafael Nadal

Kommen wir zum Meister der Rituale unter den Top-Athleten: Rafael Nadal! Das spanische Tennis-Ass hat nicht nur eine, sondern gleich eine ganz Hand voll merkwürdig anmutender Marotten. Zunächst duscht er eiskalt, bevor es auf den Tennisplatz geht, dann geht es zur Familie auf der Tribüne. Vor jedem Aufschlag berührt der Spanier dann Ohren, Nase, Schultern und Hose in einer bestimmten Reihenfolge, während in der Pause seine Trinkflaschen in den Vordergrund rücken. Aus seinen zwei Flaschen, die er immer dabei hat, nimmt er jeweils nur einen Schluck, um sie dann mit dem Etikett in genau die gleiche Richtung auszurichten. Da wird es echt schwer mitzuhalten, bei so vielen Ritualen!

Gerd Müller trug als Marotte immer Schuhe, deren Schuhgröße drei Nummern zu groß war
Quelle: IMAGO / Sven Simon

#6 Gerd Müller

Gerd Müllers Marotte ist definitiv auch etwas Besonderes. Die deutsche Sportlegende trug immer Schuhe, die drei Nummern zu groß waren. Eigentlich hätte der klein gewachsene Müller eine 38 tragen sollen, trug stattdessen aber Schuhe mit der Größe 41. Einfach nur eine merkwürdige Angewohnheit oder ein Geheimtrick? Immerhin gab es in der Geschichte des Fußballs wenig erfolgreichere Stürmer als den Bomber der Nation.

Bastian Schweinsteigers Ritual vorm Spiel ist merkwürdig
Quelle: IMAGO / Ulmer

#7 Bastian Schweinsteiger

Auch Bastian Schweinsteiger hatte eine eigenartige Angewohnheit vor jedem Spiel. Er hat sich seine Socken nass gemacht, weil er der Meinung war, dann ein besseres Gefühl am Ball zu haben. Eigenartig, aber im Vergleich zu seinen Konkurrenten sicherlich nicht das schrägste Ritual vorm Spiel.

Serena Williams Ritual mit ihren Socken ist ziemlich eklig
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

#8 Serena Williams

Wir bleiben beim Thema Socken, allerdings wird es nun definitiv eine Spur heftiger. Nach dem ersten Spiel eines Turnieres wäscht Serena Williams ihre Socken nicht, sondern zieht das gleiche Paar Socken zu jedem weiteren Turnierspiel ein, bis sie ausscheidet - oder aber das Finale gewonnen hat. Wenngleich das ihrem Erfolg nicht geschadet, ist das definitiv eine befremdliche Marotte, die ehrlich gesagt auch ziemlich eklig ist.

Kaka, Ronaldinho, Ronaldo und Adriano haben ihr ganz eigenes Ritual
Quelle: IMAGO / HochZwei/GN

#9 Adriano, Kaka, Ronaldinho, Ronaldo & Co.

Die brasilianischen Superstars Anfang und Mitte der 2000er waren absolut überragende Fußballer, sodass viele Gegner ordentlich Respekt vor den Offensivspielern der Seleção in dieser Zeit hatten. Damit haben sich Adriano, Kaka, Ronaldinho und Ronaldo hin und wieder einen kleinen Spaß erlaubt. Sie stellten sich vor dem Anpfiff am Mittelkreis zusammen und taten so als würden sie tuscheln und eine geheime Taktik aushecken. In Wahrheit hielten sie nur Smalltalk, aber die Gegner waren davon immer wieder eingeschüchtert, sodass sie das vor vielen Spielen machten.

Cristiano Ronaldos Ritual sehr eigenwillig
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

#10 Cristiano Ronaldo

Wenn man diese Liste vorgelegt bekommen hätte, und hätte raten müssen, zu wem dieses Ritual gehört, die meisten hätten wohl Cristiano Ronaldo gesagt. Kein Wunder, immerhin ist es sehr eigenwillig. Der mehrfache Weltfußballer schaut sich in der Halbzeitpause immer kurz im Spiegel an, um das Styling seiner Frisur zu checken. Aber damit nicht genug, CR7 hat noch einige andere Rituale, so sitzt er im Mannschaftsbus in der letzten, im Flugzeug hingegen immer in der ersten Reihe.