4 Männerfrisuren, die deine Haare voller wirken lassen!

Die richtigen Haarschnitte für optimale Männerfrisuren: Diese Tricks lassen dünnes Haar voller wirken und Geheimratsecken weniger auffallen.

Frauenschwarm Liam Payne trägt den lässigen Crew Cut
Quelle: imago images / ZUMA Press

Viele Männer kennen das Problem des Haarausfalls und leiden darunter. Was viele nicht wissen: Auch prominente Männer haben mit diesem Problem zu kämpfen. Wir zeigen euch die vier besten Promi-Haarschnitte, damit eure Haare wieder voller wirken.

1. Haarausfall geschickt kaschieren mit dem Crew Cut

Um dünner werdendes Haar voller wirken zu lassen, empfehlen Friseure, kurze Männerfrisuren zu wählen. So kann dünnes Haar voluminöser wirken und mehr Stabilität bekommen. Bei dem "Crew Cut" werden die Haare an den Seiten bis auf einige Milimeter gekürzt, am Oberkopf bleiben die Haare hingegen länger. Das Besondere daran ist der fließende Übergang. Styling-Tipp: Mit Föhn und Bürste das Deckhaar leicht auf die Seiten stylen.

Wie Jason Statham mit dünner werdendem Haar umgeht, erfahrt ihr hier.

Action-Star Jason Statham lässt sein Haar voller wirken mit dem angesagten Buzz Cut
Quelle: imago images / VCG

2. Der Buzz Cut als praktische Lösung

Bei wem der Haarverlust bereits deutlich fortgeschritten ist, der ist gut beraten mit dem angesagten Kurzhaarschnitt Buzz Cut, wie Jason Statham ihn bereits seit Jahren trägt. Der Übergang zwischen dichtem und lichtem Haar bleibt hier fast unbemerkt. Ein weiterer Pluspunkt: aufwendige Haarpflege ist bei der Frisur überflüssig. 

Wie lässig der Comb-Over getragen werden kann, zeigt euch Hollywood-Star Will Arnett.

Männerfrisuren Trend aus Hollywood: Schauspieler Will Arndt trägt den Comb-Over
Quelle: imago images / MediaPunch

3. Der Comb-Over bei Geheimratsecken

Lässig und elegant zugleich lässt sich die facettenreiche Frisur stylen. Wer die Männerfrisur tragen möchte, muss allerdings einige Kriterien erfüllen: Fülliges Haar und ein gut definierter Haaransatz. Zudem darf der Haaransatz nicht schon weit nach hinten gerückt sein. Durch das füllige Haar werden die Seitenscheitellinien weitergeführt und die Geheimratsecken fallen weniger auf.

Dem Trend voraus: So trägt David Beckham den Fade Cut.

4. David Beckham macht es vor: Durch den Fade Cut wirkt sein Haar voller
Quelle: imago images / Icon SMI

Der Fade Cut ist optimal bei dünner werdendem Haar

Sollte das Haar am Oberkopf etwas lichter werden, kann dies kaschiert werden, indem die Seiten ultrakurz geschnitten werden, sodass die Kopfhaut bereits zu sehen ist. Durch diese Haarschnitt-Variante wirkt das Deckhaar voller. Wer bei dem Styling ein paar Strähnen akzentuiert, lässt feines Haar so noch voller wirken.