Wie kannst du die Rückenhaare ganz einfach entfernen?

Viele Männer haben das Problem: Unschöne Rückenhaare, die man am liebsten sofort loswerden würde. Wie kannst du diese ganz einfach entfernen?

Ein Mann mit Rückenhaaren, der einen Schmetterling auf seiner Schulter sitzen hat
Quelle: Imago images/ fstop Images

Wirkungsvolle Tricks, um Rückenhaare zu entfernen

Rückenhaare ganz einfach entfernen? Viele Männer stören sich an der unschönen Körperbehaarung. Anders als Gesichts-, Arm- und Beinbehaarung, wollen die meisten Männer den unschönen Haaren auf ihrem Rücken auf den Leib gehen. Wenn das erste Date ansteht, versuchen viele von uns mit dem Rasierer hektisch über den Rücken zu gehen und dabei wenigstens ein Paar Haare zu erwischen. Meistens klappt das eher schlecht als recht. Unschöne Reizungen sind dabei meistens die Folge. Aber warum haben wir Männer eigentlich Rückenbehaarung? Grund hierfür sind wieder Mal die Hormone. Bei Männern sind diese stärker vorhanden, als bei Frauen und deswegen unterscheidet sich die Körperbehaarung bei beiden Geschlechtern stark. 

Die männlichen Haare sind meistens länger, dunkler dichter und stärker vorhanden. Das ist kein Geheimnis, doch wie wird man sie am besten los? 

1. Methode: Waxing oder Sugaring

Klingt schmerzhaft? Ist es auch! Ob mit Warmwachs, Kaltwachsstreifen oder dem neumodischen Sugaring: Die Haare auf dem Rücken lassen sich sehr schnell mit dieser Methode entfernen. Dabei wird die (warme) Paste/ Streifen gegen die Haarwuchsrichtung auf den Rücken gelegt und mit einem schnellen Ruck entfernt. Ja, das tut verdammt weh aber der Vorteil dieser Methode ist, dass die Haare samt Wurzel entfernt werden, was bedeutet, dass man lange nicht mehr nachbehandeln muss. Am besten führt man diese Methode in einem Waxing-Studo durch. Zuhause ist diese Methode (am besten mit Kaltwachsteifen) möglich. Kaltwachstreifen für Männer findest du hier*.

Er überlegt sich gerade, wie er seine Rückenhaare entfernen könnte
Quelle: Imago Images/ agefotostock

2. Methode: Rasieren

Der Rasierer ist wohl das erste wozu Männer greifen, wenn sie ihre lästigen Rückenhaare entfernen wollen. Diese Methode ist jedoch tückisch, da sie viel Präzision und Zeit einfordert. Die Durchführung einer Rückenrasur ist nämlich eine große Herausforderung. Tatsächlich können wir nur sehr schwer mit unseren Händen alle Bereiche des Rückens erreichen. Deswegen ist hier erstmal viel Übung gefragt. Auch sollte bei der Nassrasur beachtet werden, eine Verlängerung auf den Rasierer zu stecken oder einen speziellen Rückenrasierer* zu kaufen, damit wirklich alle Bereiche des Rückens erfasst werden können. Gegen die Wuchsrichtung der Haare sollte auch niemals rasiert werden, weil das unschöne Rasierpickel macht. Am besten ist eine sorgfältige Rasur in Wuchsrichtung

Der Nachteil ist allerdings: Die Haare wachsen deutlich schneller nach, als beim Waxing. Eine Rasur müsste also beinahe täglich erfolgen. 

Eine Haarentfernungscreme für Männer
Quelle: Amazon

3. Methode: Haarentfernungscreme

Die wohl einfachste und schmerzfreiste Methode ist die Anwendung einer geeigneten Haarentfernungscreme*. Die Creme wird hier einfach mit den Händen und dem Spatel aufgetragen und löst nach einigen Minuten Einwirkzeit die Haare aus ihren Wurzeln. Eine denkbar einfache Methode, die allerdings auch Tücken hat. Die Gefahr besteht auch hier, dass man nicht alle Haare erwischt. Allergische Reaktionen oder Reizungen können durch den Einsatz einer Haarentfernungscreme hervorgerufen werden. Vor der Verwendung sollte deswegen ein kleiner dermatologischer Test auf der Haut erfolgen. 

Die Haarentfernungscreme hilft bei der Entfernung der Rückenhaare
Quelle: Imago Images/ agefotostock

Nach der Rasur gilt: Egal mit welcher Methode du die lästigen Rückenhaare entfernst, du solltest deine Haut danach besonders gut pflegen, um Rasierpickel, Austrocknung und Reizungen zu vermeiden. Cremes mit Aloe Vera oder Urea sind dabei gut geeignet. Denn was bringen die entfernten Rückenhaare, wenn der Rücken voller Rasierpickel ist? 

*Werbung