Hinterhältige Masche: Autodiebe nutzen Plastikflaschen

Obacht!

Hinterhältige Masche: Autodiebe nutzen Plastikflaschen
Quelle: Unsplash

Das Auto ist bekanntlich des Deutschen liebstes Kind und dementsprechend angefasst sind wir, wenn mit unserem vierrädrigem Gefährten etwas passiert, was wir weder vorhergesehen noch gewollt haben. 

Autodiebstähle gehören in ganz besonderem Maße zu den Dingen, die wir gerne vermeiden wollen - und deshalb wird ja auch in Sachen Autosicherheit viel unternommen. 

Doch manchmal helfen auch die besten Vorkehrungen nichts, wenn gewiefte Diebe einen überlisten - denn Kriminelle entwickeln immer hinterlistigere Strategien! 

Um was es geht, erfährst du, wenn du weiterklickst. 

Hinterhältige Masche: Autodiebe nutzen Plastikflaschen
Quelle: YouTube/Dream

Auf dem Bild siehst du, wie eine normale Plastikflasche in dem Radkasten eines Autos eingeklemmt ist. Wenn dir das passieren sollte, dann droht Gefahr - denn höchstwahrscheinlich will dich jemand ausrauben. 

Der Trick ist, dass Leute, die solch eine Flasche vielleicht zunächst nicht bemerken, ihr Auto starten und losfahren wollen: Wenn sie dann mitbekommen, dass es im Bereich ihrer Reifen ein undefiniertes Geräusch gibt, halten sie womöglich sofort an, um zu überprüfen, um was es sich handelt. In dem Moment, wo sie aussteigen und die Reifen kontrollieren, könnte ein Dieb, der in der Nähe gelauert hat, in dein Auto steigen - Wertgegenstände oder sogar gleich das ganze Auto an sich reißen und fliehen! 

Externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Youtube-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Youtube übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Youtube

In dem Video könnt ihr einige Fälle sehen, wo genau diese Masche funktioniert hat. 

Auch wenn dieser Trick wohl noch nicht in Deutschland angewandt wurde, ist er in anderen Ländern bereits Gang und Gäbe: Zunächst sind Fälle dieser Art nur in Südafrika aufgetreten, aber inzwischen leider auch im lateinamerikanischen Raum und in Spanien. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, eh auch wir in unseren Gefilden mit solchen frechen Dieben konfrontiert sein werden. 

Daher der Tipp: Kontrolliert eure Radkästen, bevor ins Auto steigt und losdüst!