Barttrend 2020: Was man beim Schnurrbart beachten sollte

Beim Schnurrbart scheiden sich die Geister. Doch wer sich für diesen Trend entscheidet, sollte einige Dinge dabei beachten, damit er auch gut aussieht.

Stars wie Kit Harington zeigen, dass der Schnurrbart mittlerweile im Trend liegt.

Der Schnurrbart wird schon seit Jahren als die Trendfrisur schlechthin für den Mann prophezeit. Große Stars wie Kit Harington zeigen uns, wie es funktioniert. Nicht zuletzt deswegen sehen wir immer mehr Männer mit einem Moustache über der Oberlippe. Doch damit der Style auch gut aussieht, gibt es einige Dinge, die du beachten musst. Nicht nur wegen der Frauen, die auf die Pflege deines Bartes achten, sondern einfach auch dafür, dass der Trend auch an dir gut aussieht. 

Auf den nächsten Seiten verraten wir die gängigsten Fehler, die du vermeiden solltest und einige Tipps und Tricks, wie du deinen Schnäuzer gut stylst. 

Bei Tom Selleck kann man sehen, dass beim Schnurrbart viele den Fehler machen und ihn nicht diagonal schneiden.

Fehler #1: Du schneidest ihn nicht diagonal

Vor allem Schnurrbart-Anfänger machen den Fehler und rasieren sich eine horizontale Linie an den Mundfalten. Da nehmen wir uns lieber ein Beispiel an Tom Selleck, dem wahrscheinlich berühmtesten Schnurrbartträger aller Zeiten. Der Style ist zwar zeitaufwendig und bedarf auch einer Menge Übung und Geduld, doch das Ergebnis wird sich lohnen! Es reicht meistens schon aus, einfach diagonal in Richtung der Mundfalte zu rasieren. 

Ein viel zu langer Schnurrbart kann dazu führen, dass einem die Haare im Mund hängen

Fehler #2: Deine Haare hängen dir im Mund

Zwar solltest du dir den Schnurrbart nicht so kurz trimmen, dass deine Oberlippe zu sehen ist, jedoch sollten dir die Haare auch nicht im Mund hängen. Das sieht nicht nur ungepflegt aus, sondern stört auch beim Essen und Trinken. Je nachdem, wie schnell deine Gesichtsbehaarung wächst, empfiehlt es sich, den Schnurrbart ein mal pro Woche zu trimmen. 

Beim Schnurrbarttrend ist es wichtig, den Bart auch richtig zu pflegen

Fehler #3: Du verwendest die falschen Produkte

Bei der richtigen Bartpflege gibt es viele Dinge, die man(n) beachten muss. Vor allem, wenn du dir deinen Schnurrbart gerade erst wachsen lassen willst, musst du einiges beachten. Zum Beispiel brauchst du am Anfang noch kein Bartöl. Wenn dein Moustache noch kein Zentimeter lang ist, reicht eine Feuchtigkeitscreme ganz aus. Diese wird das Haar stärken und die Hat darunter befeuchten, sodass keine Irritationen beim Herauswachsen entstehen. Wichtig ist aber, dass du deinen Bart pflegst.

Der Schnurrbart sollte sauber rasiert werden

Fehler #4: Du rasierst dich nicht sauber genug

Damit dein Schnurrbart definiert aussieht, ist es wichtig, dass du dich gründlich rasierst. Am besten funktioniert das, wenn du mit dem Bartschneider die Konturen des Schnurrbarts machst. Dann kannst du die Stoppeln nass wegrasieren. 

Wie kannst du jetzt deinen Schnurrbart stylen? Das erfährst du auf der nächsten Seite!

Brad Pitt zeigt, wie der Trend vom Schnurrbart richtig gestylt aussehen kann

So stylst du deinen Schnurrbart 2020 richtig!

Wenn du die oben genannten Fehler vermeidest und dein Moustache gut geschnitten ist, kannst du ihn auch ganz leicht in Form bringen und pflegen. Zwar ist ein Schnäuzer nicht so pflegeintensiv wie ein Vollbart, dennoch solltest du ihn alle zwei Tage einmal kämmen. Außerdem empfehlen wir zum Stylen Moustache Wax. Dabei musst du nur aufpassen, das Wax gleichmäßig zu verteilen, denn ansonsten entstehen schnell weiße Bröckchen am Bart und das sieht ziemlich ungepflegt aus!

Und für alle, die einen einfachen Schnäuzer zu sehr 80er finden, haben wir auf der nächsten Seite den perfekten Kompromiss!

Henry Cavill zeigt, dass man einen Schnurrbart auch mit einem Drei-tage-Bart kombinieren kann

Alternative: Schnurrbart mit Drei-Tage Bart

Superman-Schauspieler und "Man of the Year 2018"-Preisträger Henry Cavill zeigt, dass der Schnäuzer nicht 80er-nostalgisch und langweilig sein muss. Kombiniert mit einem lässigen Drei-Tage-Bart ist der Style nicht nur cool, sondern auch perfekt für alle Männer, die sich nicht trauen, den klassischen Moustache allein zu tragen. Auch hier ist es aber wieder wichtig, dass du auf die richtige Länge und Pflege achtest, denn sonst kann es sehr schnell unschön aussehen!