Lehrerin sendet Schüler freizügige Bilder und fleht ihn um Geschlechtsverkehr an

Es drohen ihr bis zu zehn Jahre Haft

Lehrerin sendet Schüler freizügige Bilder und fleht ihn um Geschlechtsverkehr an

Schlüpfrige Fotos und intime Nachrichten 

Der Vorwurf der Polizei lautet:"Chelsea H. habe das Wohlbefinden eines Kindes durch sexuellen Kontakt gefährdet."

Außerdem berichtet die Polizei in einem Interview, dass die 25 Jährige Lehrerin dem Jungen schlüpfrige Nachrichten und Nacktbilder von sich geschickt hat. Sie fragt auch explizit in den Nachrichten nach Sex. Doch damit nicht genug. Im Klassenzimmer küsste sie den 17-jähringen Schüler.