Neue Studie: Bier soll Spermaqualität erhöhen

Endlich gute Nachrichten!

Neue Studie: Bier soll Spermaqualität erhöhen

Bisher wurde regelmäßigem Alkoholgenuss eher ein negativer Effekt auf die männliche Fruchtbarkeit und die Ausdauer im Bett attestiert. Dass dies aber eventuell doch ein Trugschluss gewesen sein könnte, zeigt eine neue Studie, die von der britischen "Daily Mail" veröffentlich wurde.

Demzufolge habe der regelmäßige Konsum von Bier und Wein sogar einen gegenteiligen Effekt auf die Spermienqualität.

Wie die italienischen Wissenschaftler zu diesem Schluss kamen, erfährst du auf der nächsten Seite...

Neue Studie: Bier soll Spermaqualität erhöhen

Die Testgruppe der Studie setzte sich aus dreihundert Männern zusammen. Diese wurden zunächst nach der Häufigkeit und Menge ihres Alkoholkonsums befragt. Danach gaben sie eine Spermienprobe ab, die daraufhin einer gründlichen Untersuchung unterzogen wurde.

Mit dem Ergebnis hatte wohl keiner gerechnet: Die Spermien der Männer, die regelmäßig Alkohol zu sich nahmen, hatten eine bessere Qualität als die jener, die nur wenig oder keinen Alkohol tranken.

Heißt das, je mehr Alkohol ein Mann trinkt, umso fruchtbarer ist er?

Neue Studie: Bier soll Spermaqualität erhöhen

Nein, das überraschende Ergebnis gibt uns keinen Freifahrtschein, zur Feier des Tages loszuziehen und uns hemmungslos zu betrinken. Empfohlen werden ein Glas Wein oder sieben kleine Biere. Die gesunden Wirkstoffe im Wein seien die hierin enthaltenen Antioxidantien, im Bier sei es das Xanthohumol.

Wirklich anerkannt ist die Studie bisher aber leider noch nicht und einige Experten stellen ihre Legitimität sogar infrage. Es bleibt also abzuwarten, was weitere Untersuchungen zu dem Thema ergeben. Die Freude am Bier lassen wir uns davon aber nicht nehmen.